EZB Tower Frankfurt

Hintergrund

Die für Felderer maßgebliche Bauphase lief über 4 Jahre von 2011 bis 2014. Unser Partner bei dem Projekt war die Karl Lausser GmbH, die das Gebäude mit Heizungs-, Klima- und Raumlufttechnik ausgestattet hat.

Zielsetzung

Der große Umfang und die relativ lange Bauzeit machten das Projekt sehr anspruchsvoll. Unsere Aufgabe bestand darin, Rohre, Formteile und andere Lüftungskomponenten immer dann bereitzustellen, wenn sie im Bauablauf benötigt wurden. Das erforderte eine enge Abstimmung mit unserem Kunden und eine exakte Planung und Projektsteuerung bei uns im Haus.

Erfolg

Die Komponenten haben wir gemäß der Hygienerichtlinie VDI6022 und in Rohrgitterboxen angeliefert. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Bauteile in einem hygienisch sauberen Zustand bereitzustellen und auch bei notwendiger Lagerung auf der Baustelle eine Verschmutzung weitgehend zu verhindern. Damit müssen nach Fertigstellung der Anlagen keine umfangreichen Reinigungen im Inneren der Lüftungskanäle und -rohrleitungen durchgeführt werden.

Unsere Lieferungen erfolgten Just-in-Time in vom Kunden vorgegebenen Zeitfenstern bzw. nach vorheriger Anmeldung. Damit entfielen längere Lagerzeiten auf der Baustelle und die verantwortlichen Mitarbeiter unseres Kunden vor Ort hatten immer den Überblick, welche Komponenten sich auf der Baustelle befinden und wo sie zwischengelagert sind.
Der Lieferumfang umfasste neben einer Vielzahl von Rohren und Formteilen auch speziell in Sonderlängen gefertigte Wickelfalzrohre sowie Komponenten der Firma Trox und Jalousieklappen der Marke Siegwart.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in unserem Newsroom.