H2 Green Steel unterstützt Lindab bei der Reduzierung des CO₂-Fußabdrucks

23.05.24 | Branchen-News

​Lindab hat sich sehr früh dazu verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu kaufen. Seitdem haben die beiden Unternehmen das ursprüngliche Vorab-Abkommen in einen 7-Jahres-Liefervertrag umgewandelt, wobei die Lieferungen ab 2026 beginnen sollen. Das gesamte Volumen des Vertrags beträgt 159.000 Tonnen emissionsfreien Stahls.

Lindab bietet Lösungen für energieeffiziente Belüftung und ein gesundes Raumklima für die Bauindustrie an. Gebäude sind für 40 % des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich. Daher sind Bemühungen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bausektor entscheidend, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Lindab ist ein Branchenführer in Europa und führt auch im Bereich Nachhaltigkeit, indem es sowohl gesunde Gebäude errichtet als auch die Umweltauswirkungen seiner eigenen und der Aktivitäten seiner Kunden reduziert.

„Bei Lindab ist Nachhaltigkeit eine Denk- und Arbeitsweise. Um unser Ziel zu erreichen, Gebäude mit einem gesunden Raumklima zu schaffen, müssen wir mit den richtigen Partnern zusammenarbeiten, um die Auswirkungen in unserer Lieferkette zu minimieren. Stahl ist der größte Emissionstreiber in unserer Lieferkette, und zusammen mit H2 Green Steel werden wir in diesem Bereich große Fortschritte machen.“

Ola Ringdahl, Präsident und CEO von Lindab.

Ein Schwerpunkt von Lindabs Aktivitäten liegt auf nachhaltiger Beschaffung. Diese Vereinbarung mit H2 Green Steel wird zu einem erheblichen Rückgang der Kohlenstoffemissionen in Lindabs Materiallieferkette beitragen, da Stahl den Großteil der Materialkäufe ausmacht.

„Dieser Vertrag zeigt das echte Engagement beider Parteien, gemeinsam an langfristigen Lösungen zur signifikanten Reduzierung des CO₂-Fußabdrucks in diesem kritischen Sektor zu arbeiten. Lindab wurde vor 65 Jahren in Schweden gegründet und hat sich seitdem zu einem internationalen Unternehmen entwickelt, während es eine bodenständige Kultur bewahrt hat. Dies ist eine Reise, von der wir uns inspirieren lassen können, während H2 Green Steel zusammen mit Partnern wie Lindab wächst.“

Stephan Flapper, Commercial Director von H2 Green Steel.

Über H2 Green Steel

H2 Green Steel (H2GS AB) wurde 2020 mit dem Ziel gegründet, die Dekarbonisierung der Stahlindustrie mit grünem Wasserstoff zu beschleunigen. Stahl, einer der größten CO₂-Emittenten weltweit, ist das erste Geschäftsfeld des Unternehmens. Der Gründer und größte Anteilseigner von H2 Green Steel ist Vargas, der auch Mitbegründer und einer der größeren Anteilseigner des schwedischen Batterieherstellers Northvolt ist. H2 Green Steel hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und baut derzeit sein erstes grünes Stahlwerk in Boden, Nordschweden. www.h2greensteel.com

Über Lindab

Lindab ist ein führendes Lüftungsunternehmen in Europa. Lindab entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt Produkte und Systeme für energieeffiziente Belüftung und ein gesundes Raumklima. Die Produkte zeichnen sich durch hohe Qualität, einfache Installation und nachhaltiges Denken aus.

Die Gruppe erzielte 2023 einen Umsatz von 13.114 Millionen SEK und ist in 20 Ländern mit etwa 5.000 Mitarbeitern tätig. Die nordischen Länder machten 2023 45 Prozent des Umsatzes aus, Westeuropa 42 Prozent, Mitteleuropa 12 Prozent und andere Märkte 1 Prozent. Die Aktie ist an der Nasdaq Stockholm, Large Cap, unter dem Tickersymbol LIAB notiert. Weitere Informationen über Lindab finden Sie unter https://www.lindabgroup.com/.

Luft ist unser Leben.

Bildrecht: Lindab

Für weitere Informationen
Karin Hallstan, Leiterin der Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Telefon: +46 76 842 81 04, E-Mail: press@h2greensteel.com
Catharina Paulcén, Leiterin der Unternehmenskommunikation, Telefon +46 701 48 99 65, E-Mail: catharina.paulcen@lindab.com