Praxistipp: Wohnraumlüftung richtig planen

10.06.22 | Feed, Hersteller & Lieferanten

Checkliste: Wohnraumlüftung richtig planen


Eine kontrollierte Wohnraumlüftung zählt im Neubau längst zum Standard, und auch bei umfassenden Sanierungen im Gebäudebestand wird sie häufig nachgerüstet. Planung und Auslegung einer solchen Anlage sind für den Profi Routine. Die Firma Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co.KG widmet sich diesen Themen täglich. Christian Bauer-Jossen, Teamleitung Technischer Vertriebsinnendienst und Planung bei Meltem stellt dar, worauf es bei einem guten Lüftungskonzept ankommt. „Wir empfehlen bei der TGA-Planung grundsätzlich folgende Punkte zu klären bzw. zu berücksichtigen“:

o  Sanierung oder Neubau o Geplante Förderungen     
o  Vorhandene Schallschutzanforderungen
o  Ausführungsdetails von Außenwand, Decke, Dach
o  Art des Fassadenabschlusses – klassisch oder Fensterlaibung
o  Auslegung der Lüftung nach Nennlüftung oder Feuchteschutz (Auslegung nach DIN 1946-6)
o  Entlüftung innenliegender Bäder nach DIN 18017-3
Angestrebte Steuerung
o  Gewünschte Sensorik
o  Platzierung der Geräte
o  Bedarf an Systemlösungen für Keller, Dachgeschoss oder Innenwand
Berücksichtigung von Feuerstätten bzw. Kaminen Jedes Bauvorhaben ist anders.

Lösungen sind projektspezifisch und werden je nach Projekt erarbeitet. Mit über 40 Jahren Erfahrung hat Meltem bereits unzählige Lüftungsprojekte realisiert und kann auf flexible Lösungen zurückgreifen. Dieses Know-how stellt Meltem mit seinem Planungsservice zur Verfügung und fertigt individuelle Lüftungsentwürfe an. Interessierte können sich unter +49 8141 4041 790 oder unter planung@meltem.com unverbindlich beraten lassen.

Dieser Beitrag erschien zuerst hier.