Felderer AG: Weichenstellungen für die Zukunft

In der Sitzung des Aufsichtsrates der Felderer AG am 05. April 2018 wurden unter der Leitung von Lutz Reuter (Vors.) die folgenden zukunftsweisenden Entscheidungen getroffen:

Der Vorstandsvertrag von Raimund Schmalzl (57)  wurde vorzeitig um 4 Jahre verlängert. Raimund Schmalzl verantwortet bei Felderer seit 20 Jahren den gesamten Bereich  Vertrieb für alle Felderer Niederlassungen.

Zum neuen Mitglied des Vorstandes der Felderer AG wurde Hannes Natterer (37) bestellt. Hannes Natterer verantwortet die Bereiche Einkauf, Kalkulation und Business Development.

Hannes Natterer ist seit 17 Jahren Mitarbeiter bei Felderer und war zunächst in verschiedenen Positionen im Bereich Vertrieb tätig. Zuletzt verantwortete er als Prokurist des Unternehmens die Reorganisation und den Aufbau verschiedener Abteilungen.

Mit dem Geschäftsjahr 2017 schloss Felderer die erforderliche Integration der Niederlassungen Mülheim/Ruhr, Nürnberg, Hockenheim, Stuttgart und Gießen, sowie die dafür im gesamten Unternehmen erforderlichen Neustrukturierungen und Organisationsanpassungen erfolgreich ab.

Die umgesetzten Maßnahmen zeigten im abgeschlossenen Geschäftsjahr die erwartete Wirkung in der Kosten- und Erlösstruktur.

Der steigende, ertragsorientierte Umsatztrend bei optimierten Kosten setzte sich im ersten Quartal 2018 fort. Das Unternehmen erreichte in diesem Zeitraum einen Umsatz- und Ergebnisrekord.

Entsprechend optimistisch startet die Felderer AG in den weiteren Verlauf des Jahres 2018.

Die Felderer AG ist führender Hersteller von Luftleitungen, Handelspartner für Markenkomponenten der Lüftungstechnik und leistungsfähiger Projektlogistiker. Das Unternehmen ist in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfahlen und Hessen präsent und Mitglied der HTH-Gruppe. Mit annähernd 200 Mitarbeitern erwirtschaftetet die Felderer AG einen Umsatz von 60 Millionen €.